Projekt MEGA

Was ist MEGA?

MEGA steht für Media and Empowerment for German Asians und ist ein Projekt von kori­en­tation.

Das Projekt MEGA hat das Ziel, Asiatische Deutsche darin zu bestärken, ihre eigenen Geschichten und Erfahrungen auf­zu­ar­beiten, ein­zu­ordnen und zu erzählen, und diesen als noch unbe­ach­teten Teil der deut­schen Geschichte zu mehr Sichtbarkeit zu ver­helfen. Das (mediale) Bild von Asiatischen Deutschen soll durch selbst­be­stimmte Bilder und Beiträge besetzt und diver­si­fi­ziert werden.

Was soll im Projekt MEGA entwickelt werden?

Das Projekt bündelt unter­schied­liche Formate, in denen nicht nur Wissen, Theorien und Methoden sowie tech­nische und mediale Kompetenzen ver­mittelt werden, sondern auch Räume zum Sharing, zur Vernetzung sowie Zirkulation von Inhalten ent­stehen. Entwickelt werden Seminare zu Themen wie Asiatisch Deutsche Migrationsgeschichte/n und Rassismus gegen Asiatische Personen sowie Podcast‑, Film- und Schreibworkshops und the­men­be­zogene Wochenend-Retreats. Diese Empowerment-Formate sollen kon­zep­tuell und prak­tisch mit öffent­lichen Veranstaltungen wie Filmscreening, Spoken Word Events und dem Asian Film Festival Berlin ver­knüpft werden.

Die Entwicklung und Durchführung des Projektes wird durch die Förderung des BMFSFJ sowie Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales von Berlin im Rahmen des Programms Demokratie Leben! im Zeitraum von 2020–20204 ermög­licht. Durch diese Rahmenbedingungen ist kori­en­tation in der Lage, die Projektinhalte zu ent­wi­ckeln, Strukturen zu ent­wi­ckeln und sich zu pro­fes­sio­na­li­sieren.

An wen richtet sich MEGA? 

MEGA richtet sich an jede Person, die sich als Asiatisch Deutsch ver­steht. Seminare, Workshop und Retreats richten sich vor allen Dingen an Asiatische Deutsche zwi­schen 17 und 27 Jahren, die Interesse daran haben, die eigene Geschichte zu erfor­schen und an einer oder meh­reren Aktivitäten in einem Zeitraum von fünf Jahren teil­zu­nehmen. Öffentliche Veranstaltungen wie Festivals, Screenings oder Performance-Events richten sich an alle Altersgruppen.

Asiatisch Deutsch ver­stehen wir dabei nicht als Festschreibung der eigenen Herkunft auf Nord-/Süd-/Ost-/Südost-/Vorder- oder Zentralasien. Asiatisch Deutsch dient vielmehr als Klammer, die BIPoC stra­te­gisch für sich wählen, um ihre viel­fäl­tigen Lebensrealitäten sichtbar zu machen und Fragen von Rassismus und anderen Ausschlüssen aus einer spe­zi­fi­schen Perspektive soli­da­risch anzu­sprechen.

Wenn Du Zweifel hast und nicht weißt, ob diese Klammer für Dich funk­tio­niert oder Du dich dar­unter wie­der­findest, melde Dich gerne bei uns und wir sprechen darüber!

Wo finden die Seminare, Veranstaltungen und Festivals von MEGA statt?

Mit MEGA möchten wir in unter­schied­liche Regionen Deutschlands gehen und damit sowohl Kooperationen und Netzwerke mit anderen Asiatisch Deutschen Initiativen stärken als auch junge Menschen mit viel­fäl­tigen Lebensrealitäten erreichen und sie mit­ein­ander ver­netzen.

Geplant sind bislang für die nächsten Jahre unter anderem Veranstaltungen in Hamburg, Köln, Dresden oder Werdau (bei Zwickau), die jeweils in Kooperation mit anderen Initiativen oder Organisationen durch­ge­führt werden.

UPDATE: Die Planung der Veranstaltungen für dieses Jahr ist auf­grund der der­zei­tigen Corona-Krise noch ungewiss. Wir sind jedoch bereits am Überlegen, in welcher Form wir digitale Formate bei einer wei­ter­ge­henden Kontaktsperre ent­wi­ckeln können.

Welche Ziele verfolgt MEGA?

Das Ziel ist die Förderung von Empowerment, Teilhabe sowie die Sichtbarmachung von Vielfalt in der deut­schen Gesellschaft.

Förderung von Empowerment und Sichtbarmachung von Vielfalt durch mediale und kul­tu­relle Selbstrepräsentation

Junge Asiatische Deutsche sollen befähigt und bestärkt werden, eigene Medieninhalte zu pro­du­zieren. Dazu sollen Techniken ver­mittelt und zur Verfügung gestellt werden, um sich medi­en­wirksam zu arti­ku­lieren.

Förderung von Teilhabe und Empowerment durch poli­tische Bildung und Vermittlung von theo­re­ti­schem und his­to­ri­schem Wissen zu Asiatisch Deutschen Präsenzen

Junge Asiatische Deutsche sollen darin bestärkt werden, ihre eigenen Narrative zu besetzen und Strategien im Umgang mit ras­sis­ti­scher Diskriminierung zu ent­wi­ckeln. Dazu gehört auch die Förderung der Artikulations- und Handlungsfähigkeit, aber auch Strategien für den inter­ge­nera­tio­nellen Austausch innerhalb der Asiatisch Deutschen Communities.

Die Förderung von Vielfalt und Teilhabe durch den Aufbau nach­hal­tiger bun­des­weiter Strukturen und Zusammenarbeit mit diversen Kooperationspartner*innen in der ras­sis­mus­kri­ti­schen Bildungs‑, Vermittlungs- und Kulturarbeit.

Warum ist MEGA wichtig?

Asiatische Deutsche und Asiat*innen können vieles sein: inte­gra­ti­ons­fähige Migrant*innen, kli­schee­be­ladene Witzfiguren in Fernsehserien und der Werbung, Gefahren für die Weltbevölkerung (Coronavirus) oder die west­lichen Wirtschaftsmächte, oder „sexy Geishas“, als die mensch sich jedes Jahr aufs Neue an Karneval kos­tü­mieren kann. Eines sind sie bisher aber noch kaum, nämlich sichtbar als Teil der deut­schen Geschichte und als Individuen mit ganz beson­deren Erfahrungen und Geschichten des Kampfes, des Widerstands, von Erfolgen und vom Scheitern.

Gleichzeitig beob­achten wir, dass viele Asiatische Deutsche der zweiten und dritten Generationen ihre Identitäten erfor­schen, ihre eigenen Rollen innerhalb der deut­schen Gesellschaft suchen und auch ihre Geschichten sichtbar machen möchten, dabei aber wenig über die Migrations- und all­gemein Lebenserfahrungen ihrer Eltern wissen.

Das möchten wir mit MEGA ändern. Für diese zunächst nur per­sönlich relevant erschei­nende Auseinandersetzung, die jedoch ein wich­tiger Bestandteil eines kol­lek­tiven Erfahrungsschatzes und deut­scher Geschichte sind, möchten wir Räume zum Austauschen und Erarbeiten anbieten.

Es gibt noch so viel aus unserer Perspektive zu erzählen und in die deutsche Erzählung über Migration und sozialen Wandel, in die wis­sen­schaft­liche Forschung und mediale Berichterstattung ein­zu­schreiben!

Bei Nachfragen und Anmerkungen zu MEGA schreibt uns an mega [at] korientation.de.