Workshop „Kolonialismuskritische Stadtteilarbeit“

🔾 was: Workshop
đŸ€ž mit: Elizaveta Khan
📅 wann: tba
📍 wo: In-Haus Kalk (Ottmar-Pohl-Platz 3–5, 51103 Köln)
đŸ«‚ fĂŒr wen: alle Interessierten

Barrierenabbau
🔾 Hinkommen: die nĂ€chsten Bus- & Bahnhaltestellen (Kalk Post bar­rie­refrei, Trimbornstraße Aufzug vor­handen) sind ca. 7–10 Minuten zu Fuß ent­fernt. Es gibt jeweils einen Behindertenparkplatz in der Sieversstraße 1 und Ottmar-Pohl-Platz 1., beides 150m vom Veranstaltungsort.
🔾 Reinkommen: Es gibt eben­erdige EingĂ€nge und Toiletten.
🔾 Corona: Corona ist leider nicht vorbei und es gibt wei­terhin Menschen, die zu (Hoch)Risikogruppen gehören. Testet euch vor der Veranstaltung selbst und handelt selbst­ver­ant­wortlich fĂŒr euch und das Kollektiv: seht bei ErkĂ€ltungssymptomen und posi­tivem Testergebnis von einer Teilnahme ab.


Der Workshop muss leider abgesagt werden.


Elizaveta Khan (sie/ihr), aka Lisa, akti­vis­tische Sozialarbeiterin und SozialpĂ€dagogin, Lehrkraft fĂŒr Deutsch als Zweitsprache, Lehrbeauftragte an ver­schie­denen Hochschulen, Referentin zu den Themen Rassismuskritik, Empowerment, Desintegration und Demokratie. Als GeschĂ€ftsfĂŒhrerin des Integrationshaus e.V. in Köln-Kalk in einer macht­vollen Position, als AuslĂ€nderin im Integrationsrat der Stadt Köln, geĂŒbt im Widerstand gegen Ungerechtigkeiten und im Engagement fĂŒr eine diver­si­tĂ€ts­sen­sible Öffnung von Institutionen und Verwaltung.