„Corona-Rassismus“ in den Medien

Mit Beginn der Corona-Pandemie und der Berichterstattung über COVID-19 erleben Asiatisch Deutsche, Asiatisch Diasporische und andere asia­tisch gelesene Personen in Deutschland und weltweit einen starken Anstieg ras­sis­ti­scher Gewalt.

Inspiriert von den Belltower.News und Übermedien sammeln wir als community-übergreifendes Projekt hier Medienberichte vor allem in den Mainstream-Medien (wie bei­spiels­weise große regionale und über­re­gionale Zeitungen und Zeitschriften, öffentlich-rechtliche Sender) zur Corona-Pandemie, die durch dis­kri­mi­nie­rendes und kul­tu­ra­li­sie­rendes Framing und/oder mehr­deutige, ste­reo­ty­pi­sie­rende, kli­schee­be­ladene und unsach­liche Text-Bild-Verknüpfungen anti-asiatischem Rassismus Vorschub leisten.

Mediale Berichterstattung ist nicht unschuldig und wir appel­lieren an die Verantwortung aller Medienschaffenden, dis­kri­mi­nie­rungs­sen­sibel, dif­fe­ren­ziert und selbst­re­flexiv zu arbeiten und Menschengruppen nicht zu stig­ma­ti­sieren. Denn: Bilder wecken Assoziationen, Sprache schafft Wirklichkeit und Worte führen zu Taten.

Januar

Februar

Zitat: „Ein wenig Rassismus geht schon in Ordnung“ – Der Autor wie­derholt unter dem Banner der Satire fast sämt­liche anti-asiatische und anti-chinesische Rassismen, wie das Sich-Belustigen über die „gelbe Hautfarbe“, Schuldzuweisungen für Corona-Pandemie an asiatisch-gelesene Menschen, „Fledermaus“-Mythos und Wet Markets in China, Pseudo-Rechtfertigungen für Ablehnungs- und Ausgrenzungsverhalten gegenüber asiatisch-gelesenen Menschen in der Öffentlichkeit, iden­ti­sches Aussehen aller „Asiaten“. [Kommentar kori­en­tation: Eine reine Wiederholung und Aufzählung von Rassismen ist weder witzig, noch lässt sich etwas Satirisches hieran erkennen.]

Zitat: „Zeitgemäßer [sic!] könnte der Latschare 2020 in Burladingen nicht sein. Von Zunftrat Oliver Acker gefertigt und von Zunftrat Thomas Stocker auf­ge­hängt, thront nun ein Chinese mit Atemschutz über der Stadt. Zunftmeister Josef Entreß hieß die zahl­reich erschienen Besucher in der Zunftstube will­kommen. Die städ­tische Kita tanzte den „Wilden Westen“, der katho­lische Kindergarten den „Monstertanz“. Danach wurde in der Zunftstube aus­giebig wei­ter­ge­feiert.“

*Ergänzung: Latschare = „ein­fäl­tiger, töl­pel­hafter, läp­pi­scher Mensch, Herumlungernder, Müßiggänger“ (Fischers Schwäbisches Wörterbuch)

März

Kommentar des ZDF Zuschauerservice via AsianWoC, not a virus:

„Vielen Dank an Ihre E‑Mail an das ZDF.
Ihre Kritik zur „heute-show“ bezüglich der Aufschrift „Ching Chang Chong – Leer ist der Karton“, haben wir in unsere Auswertung der aktu­ellen Zuschauerreaktionen auf­ge­nommen. Diese wird der Redaktion der Sendung über­mittelt und dort in der internen Auseinandersetzung mit dem Programmangebot berück­sichtigt.

Die „heute-show“ ist eine Nachrichtensatire, die in zuge­spitzter Form
politische Ereignisse der ver­gan­genen Woche „aufs Korn nimmt“. Ein solches Format lebt davon, dass darin Dinge zuge­spitzt und über­zeichnet werden. Zu den dafür ver­wen­deten Stilmitteln gehört unter anderem auch eine dras­tische Wortwahl. Dass diese Art der Darstellung auch auf Unverständnis stoßen kann, ist uns durchaus bewusst.

Mit freund­lichen Grüßen
Ihr Zuschauerservice“

  • 26.03.2020: Das Erste Sendung „Wer weiß denn sowas?“

    Franziska von Almsick „Dann lieber Asien.“
    Elton „Ja? Dann nehmen wir Asien“
    Franziska von Almsick „Ching Chang Chong“

Kommentare von DasErste nach Beschwerden:

Beschwerde (Screenshots wurden uns zur Verfügung gestellt):

Beschwerde an den Presserat
Antwort des Zweiten Chefredakteurs von ARD-aktuell am 05.05.2020.
Die Bebilderung wurde geändert.

April

  • 06.04.2020: Bild „Gefährliche Wildtiermärkte – Futtert uns China in die Katastrophe?, dras­tische Bebilderung mit Tierkadavern (wir ver­zichten an dieser Stelle auf eine Verlinkung und ver­weisen auf den Screenshot vom Titelbild #NoClicks4Bildzeitung)
  • 15.04.2020: Podcast „fest und flau­schig (Olli Schulz, Jan Böhmermann), via Thea Suh aka @novemberbeetle: „…durch­ge­suppt wie beim echten Chinesen, wo man nicht weiss, ist das jetzt ein gebra­tener Mensch, Hund, Katze, Fledermaus – es kann eigentlich alles sein.“
  • 24.04.2020: Frankfurter Allgemeine ZeitungLiveblog zum Coronavirus – Über 150.000 Corona-Nachweise in Deutschland, Bild asia­ti­scher Kinder mit Mundschutz (Update: mitt­ler­weile neu bebildert)
  • 29.04.2020: Cicero, Mai-Ausgabe 2020, Titelblatt. Großformatige Bebilderung des Titelblattes mit der bekannten japa­ni­schen „Winke-Katze“ (Maneki-Neko, japa­ni­scher Glücksbringer) kom­bi­niert mit dem Titel in groß „Gruß aus Wuhan“ sowie dem Untertitel „China, Corona und der Schaden für die Welt“. Passend im Inhalt und Ton hierzu der Leitartikel des Chefredakteurs Schwennicke „Chinas Verantwortung und unser Leben im Corozän
Quarks auf Twitter, Screenshot vom 30.04.2020

Mai