Ressourcen gegen anti-asiatischen Rassismus für die politische Bildungsarbeit

Was? Workshop
📅 Wann? Montag, 22. Mai 2023 I 15:30 – 17:30 Uhr
🫂 Für Wen? alle Interessierten aus der poli­ti­schen Bildungsarbeit
📍 Wo? Galerie neu­ro­titan
✍️🎫Anmeldung: bis 15. Mai über das Anmeldeformular unten


Wissen ermitteln & Lernräume erarbeiten

Wir vom kori­en­tation Projekt RADAR (Ressourcen von/für Asiatische Deutsche gegen anti-asiatischen Rassismus) stellen unsere Arbeit vor und eröffnen einen Raum, um Perspektiven auf anti-asiatischen Rassismus für die poli­tische Bildungsarbeit zu ent­wi­ckeln. Das beinhaltet die Reflexion darüber, was Rassismus über­haupt ist und welche Werkzeuge in der poli­ti­schen Bildung vor­handen sind und welche fehlen könnten, um Wissen darüber nicht nur zu ver­mitteln, sondern in Lernräumen gemeinsam zu erar­beiten. Wichtige inhalt­liche Schwerpunkte sind Intersektionalität, Ausbeutung und Kolonialismen. 

Vorstellung: RADAR-Broschüre „Anti-asiatischer Rassismus – Eine Einführung für die poli­tische Bildungsarbeit“

Teil des Workshops ist die Vorstellung der RADAR-Broschüre. In dieser stellen wir uns die Fragen:
Was ist Rassismus?
Was sind Ursprünge, Geschichte und gegen­wärtige Erfahrungen von Communities, die als asia­tisch mar­kiert werden im Hinblick auf Rassismus?
Was bedeutet es diese Themen inter­sek­tional und kolo­nia­lis­mus­kri­tisch zu bear­beiten?
Wie wird die Kategorie Asiatische-Deutsche als wider­ständige Kategorie verwendet? 

Praxis in der poli­ti­schen Bildungsarbeit

Außerdem beinhaltet die Broschüre Praxisbeispiele für die Thematisierung von anti-asiatischem Rassismus in der poli­ti­schen Bildungsarbeit. 
Der Workshop richtet sich primär an Menschen, die auf Praxiserfahrungen in der poli­ti­schen Bildungsarbeit zurück­greifen können und/oder anders poli­tisch aktiv sind und zu den oben genannten Themen arbeiten. Interessierte sind eben­falls herzlich willkommen. 

Wir freuen uns auf euch! 
akiko und Cuso


Unsere Workshopleitung:

Cuso Ehrich lebt in Köln und leitet seit 2022 das Projekt RADAR bei kori­en­tation. Cuso arbeitet in Form von Vorträgen, Textbeiträgen und Workshops u.a. zu den Themen Einführung in die Rassismuskritik und kri­ti­scher poli­ti­scher Bildungsarbeit, anti-asiatischem Rassismus sowie Intersektionen von Kolonialismus und Geschlecht. Neben Vorstands- und Gremiumsarbeit orga­ni­siert sich Cuso in poli­ti­schen Kleingruppen und ver­sucht, durch Podcasts Ressourcen für soziale Bewegungen zu erar­beiten. Cuso beschäftigt die Frage, wie Brücken zwi­schen Positionierungen, Communities und Generationen gebaut werden können, um gemeinsam in Bewegung zu sein.

Foto: Fadi Elias, In-Haus Media


akiko ist seit 2017 in der poli­ti­schen Bildungsarbeit aktiv und zieht gerne Verbindungen durch Vernetzung. Seit 2022 ist akiko Mitarbeiter*in im Projekt RADAR bei kori­en­tation. Fokus legt akiko auf die Themen Rassismuskritik, Intersektionalität, Queerfeminismus, Empowerment, Powersharing und Embodied Social Justice (Verkörperung von Social Justice). akiko bewegt das Aufbrechen von binärem Denken, was die Welt mit unseren Körpern macht und wie & wann wir ver­schiedene Kämpfe mehr mit­ein­ander ver­binden können, während wir Unterschiede anerkennen.

Das Projekt RADAR – Ressourcen von/für Asiatische Deutsche gegen anti-asiatischen Rassismus ist ein Projekt von kori­en­tation e.V. und wird von 2022 bis 2024 von der Bundeszentrale für poli­tische Bildung gefördert.


Anmeldeformular


    Guckt bei wei­teren Fragen auch in unsere 🔗FAQs!


    👀 Hier könnt ihr sehen, wer alles im Festival dabei war – 🔗Gesprächspartner*innen, Gäst*innen, Workshopleitende, Moderator*innen & Kooperationspartner*innen! 👏