#AsianGermanFestival vom 25. und 26. Juli 2020 – Programm

Wir wollen unter­schied­liche Facetten der viel­fäl­tigen Asianz und Asiatisch-Deutsche Community sicht­barer machen. Daher ver­an­stalten wir zum ersten Mal ein digi­tales #AsianGermanFestival! Unter diesem Hashtag habt Ihr die Möglichkeit, Euch zu ver­netzen und mit uns unsere Communities einfach einmal ein Wochenende lang auf Twitter, Instagram und Youtube zu feiern!

Nutzt den Hashtag #AsianGermanFestival auf Twitter und Insta an dem Wochenende und seid Teil des Festivals!

UPDATE

Rice & Shine und Lin Hierse haben ihre Beiträge kurz­fristig zurück­ge­zogen. Wir werden uns im Podcast mit ihrer berech­tigten Kritik aus­ein­an­der­setzen, dass im Festivalprogramm vor allem ost- & süd­ost­asia­tische Perspektiven präsent sind; und wie wir das in Zukunft besser gestalten können.

Wir eröffnen am Samstag das AsianGermanFestival daher anders als geplant mit der 1. Podcastfolge von kori­en­tation um 9 Uhr vor­mittags.

PROGRAMM

Samstag, 25. Juli 2020

9:00 Uhr Eröffnung von korientation - 1. Podcast-Folge auf YouTube)

Die erste Episode des kori­en­tation Podcasts feiert im Rahmen des #AsianGermanFestivals Première! Es geht um die Entstehungsgeschichte des Festivals, über Love, Care und Zusammenhalt in der Community.

Podcast-Hosts:
Thea Suh (@novemberbeetle) / Thuy-Tien Nguyen (@storiesbythuy)

Gäste:
Sun-Ju Choi, Vorstandsmitglied kori­en­tation e.V. / Jee-Un Kim, Geschäftsführung Projekt MEGA des kori­en­tation e.V. / Sara Djahim, Beiratsmitglied kori­en­tation e.V.

10:30 Uhr Yenhan von Danger Bananas (Brief auf Instagram @korientation und korientation.de + um 11:00 h Live Interview auf YouTube)

Yenhan, im Netz auch bekannt als Naekubi, schreibt unter anderem auf ihrem Blog Danger! Bananas u den Themen asiatisch-deutsche Identität, Rassismus und Medienkritik. Ihr Festivalbeitrag ist ein offener Brief an sich selbst: Nämlich was sie ihrem jün­geren Ich gerne sagen würde.

https://www.dangerbananas.de

12:00 Uhr Linda / @porcelain_ears (Beitrag auf Instagram @korientation)

Linda enga­giert sich ehren­amtlich bei kori­en­tation im Medienkritik-Projekt und orga­ni­siert das #AsianGermanFestival mit. Im Zuge des Coronavirus hat Linda es sich als porcelain_ears zur Aufgabe gemacht, Rassismus zu the­ma­ti­sieren und gegen Rassismus vor­zu­gehen.

Instagram: @porcelain_ears

14:00 Uhr Daniela Khánh Duyên Trần (Live Interview auf YouTube)

Dan erzählt und schreibt aus viet-migrantischer, queerer und chro­nisch kranker/behinderter Perspektive. Trauer und Verlust sind in der Aufarbeitung und im Schreibprozess immer wie­der­keh­rende Themen, aber auch Sprache und Körper als Orte. Auf Instagram postet Dan vor allem über Depressionen und Sex im Alltag.

Instagram: @danie­latran
Webseite: https://danielatran.wordpress.com

16:00 Uhr DonnaSori feat. Vina Yun (Radiobeitrag auf YouTube)

Thea Suh @DonnaSori ist Musikwissenschaftlerin, hat mal pro­fes­sionell Violine gespielt und arbeitet als Projektmanagerin im Pflegesektor. Als Teil von kori­en­tation ist sie im Podcast-Team und orga­ni­siert das #AsianGermanFestival mit. Thea enga­giert sich gegen anti-asiatischen Rassismus und spricht in ihrem Podcast @donnasori über Kultur, Politik und Musik.

Twitter: @novemberbeetle
Podcast: @donnasori

Vina Yun @sailorkimchi, asia­tische Wienerin, Woman of Color, Zweite Generation korea­ni­scher Einwander*innen mit Homebase in Rudolfsheim-Fünfhaus. Sie ist als freie Autorin und Redakteurin in Wien tätig und schreibt u. a. über Feminismus, Rassismuskritik, Queer Politics und Popkultur. 2017 ver­öf­fent­lichte sie ihren ersten Comic „Homestories“ über die Geschichte der korea­ni­schen Krankenschwestern, die in den 1970ern als Gastarbeiterinnen nach Österreich migrierten. Der sem­ido­ku­men­ta­rische Comic erzählt zudem vom Aufwachsen als „Ise“ („Zweite Generation“) in der Alpenrepublik der Siebziger- und Achtzigerjahre. „Homestories“ ist in Zusammenarbeit mit den Zeichnerinnen Patu, Tine Fetz, Moshtari Hilal und Sunanda Mesquita (aka @decolonial killjoy) ent­standen. Er wurde im Rahmen des Stipendiums „kültür gemma!“ ent­wi­ckelt, das migran­tische Kunst- und Kulturproduktion in Wien fördert.

Website: homestoriesvienna@gmail.com
www.facebook.com/homestoriesvienna

17:30 Uhr Inga Thao My BUI (Videobeitrag + Live Interview auf YouTube)

My kommt aus Mainz und stu­diert Spanisch und kath. Religionslehre auf Lehramt. Ehrenamtliches Engagement hat My schon seit ihrer Jugend sehr stark geprägt, z.B. war und ist sie bis heute in ihrer viet­na­me­si­schen Gemeinde und bei ihrer viet­na­me­sisch katho­li­schen Jugendgruppe TNCG sehr aktiv. Momentan setzt sie sich aber vor allem für Klimagerechtigkeit ein und ist bei den ‚Students for future ziemlich aktiv.‘

Sie schreibt seit einiger Zeit Gedichte, um gesell­schafts­kri­tische Themen anzu­sprechen und auf bestimmte Problematiken auf­merksam zu machen.

Sonntag, 26. Juli 2020

10:00 Uhr Liya Yu (Videobeitrag + Live Chat auf YouTube)

Liya ist eine chi­ne­sisch deutsche Politikwissenschaftlerin, die in UK und USA stu­diert, geforscht und gelehrt hat. Sie lebt momentan als frei­schaf­fende Schriftstellerin in Berlin, wo sie an „Vulnerable Brains: The Neuropolitics of Divided Societies“ (Columbia University Press, 2021) und ihrem Roman „Lotte in Peking“ arbeitet. Ihre Forschung ver­wendet die poli­tische Neurowissenschaft des Rassismus und der Dehumanisierung um neue Lösungsansätze für Identitätskonflikte in unseren gespal­tenen Gesellschaften zu finden. Sie wurde in deut­schen, ame­ri­ka­ni­schen und chi­ne­si­schen Medien zu den Themen anti-asiatischer Rassismus, Identität und immi­gran­tische Mental Health inter­viewt.

Twitter: @LiyaYuBerlin
Website: liyayu.com

11:30 Uhr Popo FAN (Vortrag & Live Interview auf YouTube)

Popo Fan is a Berlin-based filmmaker, writer and activist from China. His queer docu­men­taries “Chinese Closet” “Mama Rainbow” “Papa Rainbow” on family issues in China have made a notable impact on Chinese society. From 2016, he has con­cen­trated on scripted, sex-positive shorts, now based in Berlin. He has served as an orga­nizer for the Beijing Queer Film Festival for more than a decade, and is also the founder of Queer University Video Training Camp. Additionally, he par­ti­ci­pated in Berlinale Talents 2017 and was a jury member of the Teddy Award in 2019.

简介:
范坡坡是一位酷儿导演、作者和活动家。作品中影响力最大的莫过于“彩虹家庭三部曲”,包括《柜族》、《彩虹伴我心》、《彩虹伴我行》三部作品关注于同志出柜议题,引起巨大社会反响。从2016年开始,他改变风格尝试更多关于性的短片创作。目前居于柏林。除此之外他也是北京酷儿影展、酷儿大学视频训练营的主要组织者、发起者。2012年,香港同志影展授予他“玲珑大奖”以表彰其在同志影像、平权的不懈努力。2017年,他获选参与柏林电影节“天才训练营”。2019,他更担任柏林电影节泰迪熊奖评委。

13:00 Uhr Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim (Videobeitrag nur am 26.07.2020 + Live Interview auf YouTube)

Olivia gewann den ersten Platz des Amadeu Antonio Kunstpreises 2019. Als Choreografin, Dozentin und Kuratorin arbeitet sie in Berlin, Frankfurt a.M. und Seoul. Unter dem Namen ddand­darakim arbeitet sie in wie­der­keh­renden Konstellationen mit Künstler*innen aus unter­schied­lichen Sparten an cho­reo­gra­phi­schen Arbeiten zu den Themen Körper, Identität und Feminismus.

Beschreibung Miss Yellow and Me – I Wanna Be A Musical: Im Frühjahr 2021 wird in Hamburg, der Musical Metropole an der Elbe, das neue Hitmusical „Miss Yellow“ pro­du­ziert. Schon jetzt spricht man von DER weg­wei­senden Liebesgeschichte des 21. Jahrhunderts. Doch bevor es so weit kommt sind die Produzenten eifrig auf der Suche nach der neuen „Miss Yellow“, süβ wie eine Aprikose muss sie sein und scharf wie eine Dragon Lady. Olivia Hyunsin Kim/ddanddarakim haben diese Ausschreibung ernst genommen und mit „Miss Yellow and Me – I wanna be a musical“ eine Musical-Talentshow ins Leben gerufen. Asiatische Stereotypen und exo­ti­sie­rende Klischees werden sowohl auf‘s Korn genommen als auch auf ihr Potential als Mittel der Selbstermächtigung erprobt.

Webseite: https://ddanddarakim.net

15:30 Uhr Le HONG @woherkommstduwirklich (Comic auf Instagram @korientation)

Le ver­öf­fent­licht Illustrationen auf ihrem Instagram-Account @woherkommstduwirklich, die sich witzig, poin­tiert und klug mit ras­sis­ti­schen Situationen im Alltag aus­ein­an­der­setzen, dem süd-/ostasiatisch gelesene Menschen tag­täglich begegnen.

Instagram: @woherkommstduwirklich

17:00 Uhr Sarnt von un.thai.tled (Live Interview bei YouTube)

Sarnt is a filmmaker and curator. He studied Industrial Design (BA) at Chulalongkorn University, and Cinema Studies and Literature Studies (BA) at the Freie University of Berlin. He is a founder of un.thai.tled, a collective of Thai crea­tives based in Berlin. His last project was the exhi­bition „Beyond the kitchen: Stories of Thai Park“, where he curated and rese­arched the archive of Thai migration in Berlin with Bezirksmuseum Charlottenburg-Wilmersdorf. He is cur­r­ently orga­nizing un.thai.tled Film Festival 2020 and its free film­workshop for BiPOC in col­la­bo­ration with bi’bak, which will take place in September this year.

un.thai.tled is a collective of Thai/diasporic crea­tives in Germany,
which stands against misun­derstanding, ste­reo­types and igno­rance within
the public dis­courses in the west and encou­rages socio-cultural
exch­anges. un.thai.tled gathers artists and crea­tives from Thailand or
with Thai dia­sporic back­ground and curates film and cul­tural pro­grammes
that cri­ti­cally unt­angle the ste­reo­types and support poli­tical
enga­ge­ments.

https://sarntutamachote.com
https://unthaitled.org/


18:00 Uhr Dieu Hao DO von BAFNET (Radiobeitrag auf YouTube)

Das Berlin Asian Film Network ver­steht sich als dis­kri­mi­nie­rungs­kri­tische Initiative, die sich seit 2012 für dif­fe­ren­zierte Repräsentationen asia­tisch deut­scher Lebensrealitäten in Film und Fernsehen enga­giert. Ein wei­terer Schwerpunkt unserer Arbeit besteht in der Unterstützung junger unab­hän­giger Filmemacher*innen anhand unserer Vernetzungsarbeit mit anderen nicht­weißen Filmschaffenden sowie dem Screening derer Filme in einem gezielt (asia­tisch) dia­spo­risch kura­tierten Rahmen.

Webseite: http://www.berlinasianfilm.net

19:00 Uhr Abschluss von korientation (YouTube)

FESTIVALKANÄLE

Festivalkanal: YouTube-Channel

Social Media: Twitter und Instagram

korientation-Podcast auf Spotify

Accounts vom PENG!Kollektiv: @PENG (Twitter) und @pengcollective (IG) vom 20.07.–26.07.2020. Shout out an PENG! für die coole Aktion!

Festivalteam

Konzeption und Organisation

Unser Festivalteam besteht aus enga­gierten ehren­amt­lichem [sic!] Mitgliedern, die sich medi­en­ak­ti­vis­tisch vor allen Dingen auf den Social Media-Kanälen tummeln – sowohl unter ihrem eigenem Handle als auch für kori­en­tation. Die Idee für dieses Festivals haben sie an das kori­en­tation Büro her­an­ge­tragen und sich dann auf die Konzeption und Organisation des ersten AsianGermanFestivals gestürzt.

Linda (@porcelain_ears [IG]) enga­giert sich ehren­amtlich bei kori­en­tation im Medienkritik-Projekt und orga­ni­siert das #AsianGermanFestival mit. Im Zuge des Coronavirus hat Linda es sich als porcelain_ears zur Aufgabe gemacht, Rassismus zu the­ma­ti­sieren und gegen Rassismus vor­zu­gehen.

Sandy-Julia ist Sozialpädagogin, Tänzerin und setzt sich gegen anti-asiatischen Rassismus ein. Seit Juni orga­ni­siert sie das #AsianGermanFestival bei @korientation mit.

Thea Suh (@novemberbeetle) ist Musikwissenschaftlerin, hat mal pro­fes­sionell Violine gespielt und arbeitet als Projektmanagerin im Pflegesektor. Als Teil von @korientation ist sie im Podcast-Team und orga­ni­siert das #AsianGermanFestival mit. Thea enga­giert sich gegen anti-asiatischen #Rassismus und spricht in ihrem Podcast @donnasori über Kultur, Politik und Musik.

Thuy-Tien Nguyen (@storiesbythuy) ist freie (Tanz-)Theaterpädagogin & Aktivistin. Sie setzt sich gegen anti-asiatischen Rassismus ein & arbeitet im Bereich dar­stel­lender Künste & (poli­ti­scher) Bildung. Als Teil von @korientation koor­di­niert @storiesbythuy das Medienkritik-Projekt “Corona-Rassismus in den Medien”, ist im Podcast-Team & orga­ni­siert das #AsianGermanFestival mit.

Victoria ist seit Mai diesen Jahres ehren­amt­liches Mitglied bei @korientation e.V. und hilft dabei mit, Rassismen in den Medien auf­zu­decken und nun auch das #AsianGermanFestival mit­zu­or­ga­ni­sieren. In ihrer Freizeit enga­giert sich Victoria im Netz gegen Rassismus sowie andere Formen von Diskriminierung und war darüber hinaus bei diversen Organisationen tätig, u. a. zu inter­kul­tu­reller Förderung und Menschenrechten.

Kontakt Festivalteam via Email über asian­ger­man­fes­tival [at] korientation.de

DANKE AN

Christina Zhu für die Banner Art unseres Festivals!
http://christinazhu.de | @cszhu_art (IG)

Vân Nguyen @ngynvanmarie (IG) für die Gestaltung des Programmflyers!