AFFB17: Short film screening „Who the f*** is Suzie Wong?“

AFFB17: Short film screening

Asiatisch-Deutsche sind auf deut­schen Leinwänden nach wie vor eine Seltenheit. Um die viel dis­ku­tierte visuelle Vielfalt vor und hinter der Kamera tat­sächlich umzu­setzen, initi­ierte das Asian Film Festivals 2017 einen Drehbuch- und darauf auf­bauend einen Film-Workshop mit dem Titel „Who the f*ck is Suzie Wong“.

Mittels der Workshops sollten junge Asiatisch-Deutsche und People of Color befähigt werden, ihre eigenen Geschichten mit fil­mi­schen Mitteln zu erzählen. Es wurden Stoffe ent­wi­ckelt, die sich aus ihrem Alltag speisen und ihre Lebensrealitäten kri­tisch wider­spiegeln. Die Ergebnisse der Workshops werden erst­malig am 14.01.2018 einem breiten Publikum vor­ge­stellt.

Zeit: Sonntag, 14.01.2018, 19 Uhr
Ort: Ballhaus Naunynstraße, Naunynstraße 27, 10997 Berlin

Tickets können online oder vor Ort an der Abendkasse gekauft werden (Solidaritätspreis von 1,10 EUR).

Bei der anschlie­ßenden Diskussion werden Filmemacher*innen anwesend sein.

Der Workshop Who the f*ck is Suzie Wong? ist eine Produktion von kori­en­tation e.V. und der aka­demie der auto­di­dakten im Ballhaus Naunynstraße, gefördert vom Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung.