Bye Bye 2018 // 02.12.18 – 15:00h

Jahresendfeier von kori­en­tation e.V.

Programm
15h: Vortrag „Tusán, Nikkei, Ise. Für eine Poetik der Bastarde der Globalisierung“ von Puo-an Wu

Tusán, Nikkei und Ise sind drei weltweit ver­wendete Übersetzungen, die sich auf die zweite Generation von ost­asia­ti­schen Migranten bezieht. In diesem Vortrag werden lite­ra­rische Darstellungsformen der Lebenserfahrungen sowie Positionierungen der post­mi­gran­ti­schen Generation, deren Eltern aus Ostasien nach Lateinamerika ein­ge­wandert sind, im Fokus gerückt. Wie unter­scheiden sich die Prozessen von Identitätsstiftung und Zugehörigkeit in der ersten und der zweiten Generation? Was könnte uns eine Unterscheidung zwi­schen Migranten und migran­ti­sierten Menschen bringen? Gibt es Gemeinsamkeiten zwi­schen der post­mi­gran­ti­schen Generation in Lateinamerika und in Europa? Um diese Fragen zu beant­worten wird das Konzept der „Bastarde der Globalisierung“, der Titel des zweiten Bandes von Yellow Press, anhand von einem Überblick von lite­ra­ri­schen Autor_innen der zweiten Generation mit Lebensschwerpunkt in Peru, Mexiko, Cuba und Argentinien dis­ku­tiert.

Kurzbio:
Puo-An Wu Fu ist Chilenin tai­wa­ni­scher Abstammung und Doktorandin im Fach Romanistik an der Universität Potsdam. Sie hat einen Bachelor of Arts an der UCLA (USA) und einen Master of Arts an der Humboldt-Universität Berlin abge­schlossen. Ihre Forschungsschwerpunkte sind Übersetzungstheorien, Mehrsprachigkeit, Subjektivitätsformen und post­mi­gran­tische Stimmen in der tran­spa­zi­fi­schen Gegenwartsliteratur. Seit 2009 ist sie in Berlin wohnhaft.

17h Videoclips und Jahresrückschau in Bildern
18h Potluck Dinner – Bring your favorite self-made food and share with ever­ybody